WTF und ITF unterzeichnen historisches Memorandum

Die World Taekwondo Federation (WTF) und International Taekwondo Federation (ITF) haben ein historisches Memorandum unterschrieben, das den Weg ebnet für den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Organisationen.

WTF-Präsident Dr. Chungwon Choue und ITF-Präsident Professor Ung Chang unterschrieben das Memorandum am 21. August im Rahmen der Olympischen Jugendspiele. IOC Präsident Dr. Thomas Bach war Zeuge dieser Meilenstein-Vereinbarung und kommentierte: „Dies ist ein historischer Schritt für Taekwondo – es ist wie eine Familien-Zusammenführung. Mit gemeinsamen Wurzeln und einer gemeinsamen Geschichte gehören die beiden Verbände zu einer Familie und es ist großartig, dieses Einverständnis zu erleben. Es ist im besten Interesse der jungen Sportler und legte den Grundstein für eine zukünftige Zusammenarbeit.“ Dr. Choue sagte: „Wir sind hocherfreut über diese Vereinbarung mit der ITF. Wir suchen immer nach Möglichkeiten, Taekwondo zum Wohle der Athleten und Fans zu entwickeln und zu voranzubringen und die Öffnung unserer Beziehung zur ITF ist ein zentraler Faktor dafür. Es ist sehr angemessen, dass wir diese Vereinbarung hier in Nanjing unterschrieben haben, denn der Schwerpunkt der Olympischen Jugendspiele liegt nicht nur auf dem sportlichen Wettkampf sondern auch auf der Bildung und dem kulturellen Verständnis – und das ist ein Teil von dem, was wir durch dieses Agreement erreichen wollen. Mit dieser Vereinbarung wird die WTF ihr möglichstes tun um sicherzustellen, dass jeder Taekwondo-Sportler die Chance hat, an Olympischen Spielen teilzunehmen. ITF-Präsident Professor Chang ergänzte: „Es ist großartig, dass die beiden Organisationen nach vielen Jahren der Gespräche und Bemühungen nun eine Vereinbarung für die Zusammenarbeit erreicht haben. Dies ist nur der Anfang unserer Kooperation und gemeinsam werden wir noch mehr erreichen.“ (Quelle: WTF)

Zum TA-Artikel geht es hier.