Trainer-Training am 15. November 2015

Von Trainern für Trainer  

„Gemeinsam neue Wege finden“ – dies war das Motto des sogenannten „Trainer-Trainings“, welches nach einigen Jahren Pause wieder zum Leben erweckt worden ist. Und: Voll mit Leben gefüllt war dementsprechend die Sporthalle… und nicht nur mit Leben: Vor allem auch mit Thüringer Sportlern, die trotz Sonntag den Weg in die Halle gefunden hatten. Fast 30 Sportler aus den Vereinen Gera, Erfurt, Jena, Ronneburg, Sonneberg und Weida waren vertreten.

Trainertraining_I

 

Gemeinsam ITrainertraining_II   

Der Ansatz des Lehrgangs war diesmal ein wenig anders – es sollten nicht einzelne Referenten zu verschiedenen Themen auftreten, sondern jeder war gewissermaßen Teilnehmer und Referent zugleich. Die Veranstaltung verstand sich eher als Ideenbörse und Ideenwerkstatt. Daher war auch die Ausschreibung diesmal etwas anders gestaltet – jeder hatte eine kleine „Hausaufgabe“; zur Vorbereitung sollte sich jeder ein „Kleines Spiel“ zur Erwärmung überlegen. Per Zufallsprinzip wurden einige Teilnehmer ausgewählt und stellten ihre Idee vor… gemeinsames Ausprobieren natürlich inklusive.

Mit der Lostrommel ging es weiter: Alle Teilnehmer wurden in vier Gruppen aufgeteilt, welche jeweils eine Aufgabe zur Gestaltung eines Trainingsteils (z.B. Koordination, Schnelligkeit, Ausdauer etc.) gestellt bekamen. Ebenfalls das Los entschied, welche Trainingsgeräte hierfür der jeweiligen Gruppe konkret zur Verfügung standen (Pratzen, Koordinationsleiter, Slalomhütchen, Minihürden usw.). Nachdem sich die Gruppen zusammengerauft hatten, entstanden in der gemeinsamen Diskussion und Entwicklung viele kreative Ideen.

Nachdem die für die Gruppenarbeit viergeteilte Halle im Laufe der Zeit mit immer mehr Trainingsmitteln vollgestellt war und schließlich wie eine unaufgeräumte Sportwerkstatt aussah, war es an der Zeit die jeweiligen Trainertraining_IIITrainingsideen den anderen Teilnehmern vorzustellen. In einer Art Kreisbetrieb konnten nunmehr die einzelnen Stationen ausprobiert werden. Hinzu kam noch eine weitere Station von René Richter betreut, wo sich die Sportler am „Fit-Light“-System austoben konnten.

 

Gemeinsam II

Die Veranstaltung war auch in anderer Hinsicht eine Gemeinschaftsveranstaltung – neben der Trainerfortbildung wurde der Lehrgang auch gleich als Prüferfortbildung genutzt. Und da aktuelle Fragen rund um die Prüfungsordnung immer auch die aktiven Trainer betreffen (schließlich sollen diese ihre „Schützlinge“ gut auf die Prüfungen vorbereiten), nahmen alle hieran teil.

Prüfungsreferent Mirko Hartmann informierte über die Neuerungen im Prüfungswesen und frischte ein wenig die Kenntnisse zur Bewertung von Prüfungsleistungen auf. Damit dies nicht graue Theorie bleibt, wurden von einigen der anwesenden Sportlern Disziplinen der Prüfung „vorgeturnt“ und die Prüfer mussten die dargebotenen Leistungen bewerten… und sich hierzu mitunter auch den Fragen der Teilnehmer stellen.

Trainertraining_IV

Neue Wege

Trotz der kurzen Zeit von der Idee der Wiederbelebung des Trainer-Trainings bis zur Umsetzung kann man im Rückblick den Lehrgang als gelungen betrachten. Zielgruppe waren ja Trainer und solche, die es bald werden wollen – jeder von ihnen dürfte etwas mitgenommen haben. So gesehen war die Veranstaltung für die Teilnehmer zwar kostenlos, aber sicher nicht umsonst.

Der Tag hatte einmal mehr gezeigt, dass man das gemeinsame Miteinander am ehesten zusammen im Dobok auf der „Matte“ entdeckt. Schön daher, dass so viele Sportler auch kurzfristig am Start sein konnten – schade dennoch, dass nicht alle Thüringer Vereine anwesend waren. Viele Wege führen bekanntlich zum Ziel… aber der gemeinsame ist immer noch der spannendste, interessanteste und – ja auch – lustigste.

Text: Andreas Herzog

Bilder: René Richter

Trainertraining_V