Thüringer Technik-Kader zur DJNM 2014 in Dresden

Am Samstag, den 12.Juli 2104 fanden erstmals die Deutschen- Jugend –Nachwuchsmeisterschaften Technik in Dresden statt. In einer tollen Margon-Arena, die vom Ausrichter, der Taekwondo-Union-Sachsen mit viel Engagement ausgestattet wurde und perfekte Voraussetzungen für diese Meisterschaften stellte, reisten 160 Sportler aus 15 Bundesländern in den LK 1 und LK2 an. Unter der Leitung des BKR-Referenten-Technik, Rainer Tobias, punkteten an 3 Flächen die Bundes-Kampfrichter konzentriert.
Da die Anmeldungen zur Meisterschaft unter den Erwartungen blieb, wurde der Event auf 1 Tag verkürzt.
Im Rahmenprogramm präsentierte sich die Taekwondo-Sportjugend-Sachsen und die Deutsche Taekwondo Jugend fantastisch. An dieser Stelle vielen Dank an den Ausrichter.
Unser Thüringer Landesverband nahm mit 6 Sportlern/innen und dem Landestrainer Mirko Hartmann teil. Die Vorbereitung auf diesen Event lief seit dem BRLT-Süd auf Hochtouren. Dies sollte sich auch in den Ergebnissen wieder spiegeln.
Im Paarlauf 12-14 Jahre LK1 gingen Josephine Seidel / Marvin Seidel an den Start. Durch einen falschen Gihap im Finale, konnten beide nach einer super Leistung den 4. Platz belegen. Im Paarlauf 15-17 Jahre LK 1 hatten Helena Theis / Jean Isserstedt ähnliche Verfehlungen. Hier wurde ein Gihap nicht gesetzt….trotzdem-auch hier nach einer tollen Leistung ,4. Platz.
Im Einzel, 15-17 Jahre m LK 1, konnte Jean Isserstedt den 8. Platz belegen. Paula Kanis, 9-11 w Jahre LK1, überzeugte im Halbfinale und qualifizierte sich mit dem 2. Platz in das Finale. Erstmals einem großen Turnier ausgesetzt, hielt ihr Nervenkostüm nicht und überzeugte dann nicht mehr in der Präsentation, Platz 6. Dennoch hat sie hier eine tolle Leistung gezeigt, die ihr großes Talent heraus stellt.
In der Klasse 12-14 Jahre m LK 1, kämpfte sich Marvin Seidel in das Finale und belegte mit einer guten Leistung in einer starken Klasse, den 6. Platz. Seine Partnerin im Paarlauf, Josephine Seidel 12-14 Jahre w LK 1, hatte die größte Nuss zu knacken. Mit 31 Starterinnen eine sehr stark besetzte Klasse. Bis in das Finale, konnte sich Josi durchsetzen musste sich dann aber knapp geschlagen, mit dem 4. Platz arrangieren….super Leistung!
Die Klasse 15-17 w LK 1 war wieder sehr stark. Helena Theis und Ellinor Schlesier setzten sich bis in das Finale durch-schon hier unter den ersten 5 der Gruppe. Im Finale lief Helena ihre Form zu schnell, das kostete Punkte in der Präsentation. Am Ende Platz 6. Ellinor behielt Nerven und belegte Platz 3, mit einer guten Leistung.
Die Erfahrungen aus dem BRLT-Süd nutzten wir um an vielen entscheidenden Dingen zu arbeiten. Eine deutliche Verbesserung und dem Ziel näher, an die Spitze auf zu rücken , war das Fazit des Landestrainers und unserer Sportler. Hier nochmals allen Sportlern/innen einen großen Dank für ihren Fleiß- tolle Leistung!

Mirko Hartmann