Qualifizierung „Taekwondo Lehrer im Schulsport“ 2007-2017

10 Jahre Engagement im Kinder- und Jugendbereich für Sportart und Verband mit rund 500 ausgebildeten Schulsportlehrern bundesweit

Jeder Schulsportlehrer in Deutschland leistet einen nicht hoch genug zu schätzenden Beitrag zur flächendeckenden Verbreitung unserer Sportart. Mit Taekwondo als Schulsport wurde vor 10 Jahren eine direkte Ansprech- und Einstiegsmöglichkeit geschaffen, welche deutlich über die Möglichkeiten der normalen Vereins- und Verbandsstrukturen hinausgeht und diese passend ergänzt. Am Anfang oft belächelt – zu Unrecht wie sich immer deutlicher zeigt!
Denn die Zeiten haben sich längst verändert: Die Konkurenz des etablierten Sports mit seiner starren Vereinsstruktur zu anderen oft schnelllebigen Angeboten der Freizeitgestaltung ist deutlich härter geworden – ebenso der Kampf um junge Talente. Der Weg in den Sportverein ist längst kein Automatismus mehr, es gibt zahlreiche Verlockungen ohne eigene Anstrengung und Schweiß Zeit zu verbringen. In Zeiten von fallenden oder stagnierenden Mitgliederzahlen bzw. ganztägig ausgerichteten Schulkonzepten, ist es wichtig Antworten zu finden und sich den Herausforderungen auch und gerade als Sportverband zu stellen.

Mit 30 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet (u.a. Hamburg und Rostock) fand vom 8.-10.12 in Emmering / Bayern die zahlenmäßig bisher größte Ausbildung von Schulsportlehrern seit Einführung der Qualifizierung vor gut zehn Jahren statt. Es ist bereits die zweite Ausbildung im Jahr 2017, so dass allein in diesem Jahr über 50 neue Schulsportlehrer durch die Deutsche Taekwondo Jugend ihre Lizenz erhielten. Ihre Aufgabe ist die Nachwuchsgewinnung und -arbeit mit Kindern und Jugendlichen direkt an ihrem Lernort – den Schulen. Dabei gilt es vor allem junge Menschen für unsere Sportart Taekwondo nachhaltig zu begeistern. Nicht wenige finden über diesen Einstieg den Weg in eine dauerhafte DTU-Vereinsmitgliedschaft.
Allen 30 Teilnehmern an dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Abschluss als „Taekwondo-Lehrer im Schulsport“ und einen tollen Start in ihre zukünftige Arbeit an den Schulen. Dank auch an Schulsportreferent Mike Paustian sowie Co-Referent und Organisator Klaus Hagemüller. Hier auch ein kurzer Videozusammenschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=r4YqX6yjtFg&feature=youtu.be

Die nächste Ausbildung wird, nach SchSp-Veranstaltungen im Westen (NRW), Norden (SH) und Süden (Bayern), 2018 im Osten stattfinden – vorraussichtlich in Leipzig (Sommerausbildung 2018).

 

Zur Verfügung gestellt von der Deutschen Taekwondo Jugend

https://www.facebook.com/DTU.Jugend/