Mitgliederversammlung der TUT – 27.11.2016

Wie schon häufiger in den letzten Jahren, fiel die Mitgliederversammlung der TUT auf einen Adventssonntag. Ob es daran lag, dass nicht alle Vereine anwesend waren, ist nicht bekannt. Im Erfurter Haus des Sports fand vor der MV noch die Jugendvollversammlung statt. Trotz des für Thüringen relativ zentralen Ortes, der Landeshauptstadt kamen lediglich 4 Vereine bzw. deren Jugendvertreter der Einladung des 1. Vorsitzenden der Sportjugend, Fred Pretzel nach. Dies tat der guten und konstruktiven Stimmung keinen Abbruch. Da die Jugend sich an den Zeitplan hielt, konnte die MV direkt im Anschluss relativ pünktlich starten.

Die Beteiligung war hier schon größer, wenngleich 3 Südthüringer Vereine leider fehlten. Die Berichte des Vorstandes wurden nur in wenigen Punkten nachgefragt. Diskussionen wurden stets umfangreich zugelassen bzw. geführt. Nach dem Kassenbericht dtut-mves Schatzmeisters und dem von A. Grimm verlesenen Bericht der Kassenprüfer, gab es zunächst keinen weiteren Diskussionsbedarf. Daher wurde im Anschluss sowohl der „alte“ Vorstand (für die Zeit von Januar – September 2015), als auch der „neue“ Vorstand (September – Dezember 2015) einstimmig entlastet. Eine ebenfalls einstimmige Entlastung erfuhren auch die Kassenprüfer.

Nunmehr standen Wahlen für 2 Vorstandsämter auf der Tagesordnung. Der eigens dazu berufene Wahlausschuss übernahm nun die Versammlungsleitung. Für das Amt des Prüfungsreferenten lag lediglich die schriftliche Bewerbung von Frank Huss (bisheriger Beauftragter Prüfungswesen / Budokan Sonneberg) vor. Da es keinen weiteren Vorschlag gab, wurde einstimmig für eine offene Wahl plädiert. Hierbei wurde Frank Huss einstimmig in das Amt des Prüfungsreferenten gewählt. Dazu herzlichen Glückwunsch und Willkommen im Vorstand der TUT.

Für das Amt des Sportreferenten gab es leider keinen Bewerber, auch aus der Versammlung heraus gab es keine Vorschläge. So musste dieses Amt leider unbesetzt bleiben und der Wahlausschuss übergab die Versammlungsleitung wieder dem Präsidenten.

Nach dem Beschluss zum Mitgliedsbeitrag für 2017, folgte die Bekanntgabe der geplanten Termine. Anschließend ging es mit dem vom Schatzmeister dargelegten Haushaltsplan weiter. Dieser umfasst unter anderem die Investitionsmaßnahme zur Beschaffung eines eigenen, elektronischen Westensystems incl. der entsprechenden Kopfschützer. Der Haushalt wurde einstimmig von den Mitgliedern genehmigt.

Ebenfalls einstimmig wurden die vom Vorstand beantragten Änderungen der Satzung beschlossen. So wird unter anderem ab 2017 die Mitgliederversammlung im ersten Quartal des Jahres durchgeführt. Damit dürfte ein Termin, der auf den Advent fällt nun ausgeschlossen sein.

Unter dem Punkt Sonstiges gab es noch einige Anmerkungen und Anregungen. Danach beendete der Versammlungsleiter die MV der TUT.

René Richter

Präsident